Um Ihnen ein angenehmes Online-Angebot zu bieten, setzen wir Cookies ein. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (mehr dazu) .
Cookie-Entscheidung widerrufen

4 Tage Standortreise mit Kultur-Event

Globalis LIVE! Klavierabend mit Lang Lang und die Hansestadt Hamburg

Klavierabend

Klavierabend mit dem Star-Pianisten Lang Lang im Großen Saal der Laeiszhalle in Hamburg
„Goldberg-Variationen“ von Johann Sebastian Bach
Robert Schumanns Arabeske C-Dur op. 18
Stadt- und Hafenrundfahrt
First-Class Hotel in bester Lage im Herzen von Hamburg
Begegnungen mit der Hamburger Gastronomie
Erleben Sie den Starpianisten live bei einem Klavierabend in der Laeiszhalle in Hamburg. Darüber hinaus entdecken Sie viele weitere Attraktionen und Sehenswürdigkeiten Hamburgs.

Die New York Times bezeichnet ihn als »sensationellsten Künstler der klassischen Musikszene«. Lang Lang begeistert schon seit Langem sein Publikum und die Kritiker mit Darbietungen von atemberaubender Virtuosität, vollendetem Ton und dramatischer Intensität. Angetrieben von dem festen Glauben an die verwandelnde Kraft der Musik und unterstützt von einer natürlichen Begabung als Kommunikator, reichen die künstlerischen Fähigkeiten des chinesischen Pianisten weit über den Konzertsaal hinaus! Begleiten Sie uns nach Hamburg und erleben Sie mit uns ein abwechslungsreiches Programm mit Seh- und Hörgenuss und zwei Begegnungen mit der Hamburger Gastronomie. Ihr Aufenthalt wird Sie begeistern!

Reiseverlauf:
Abendessen in der Schifferbörse - Stadtrundfahrt - Hafenrundfahrt - Abendessen im Fischereihafen-Restaurant - Kunsthalle Hamburg - Klavierabend mit Lang Lang in der Hamburger Laeiszhalle

Alt und Neu

1. Tag: Mittwoch, 10.11.21

Im Laufe des Tages erfolgt Ihre individuelle Anreise in die Hansestadt. Ihre Zimmer im Reichshof stehen Ihnen ab 15 Uhr zur Verfügung. Um 18 Uhr heißt Sie Ihr Globalis-Gastgeber in der Lobby des Hotels herzlich willkommen. Nach einem kurzen Spaziergang kehren wir in das Restaurant “Die Schifferbörse Hamburg”, dessen Idee und Geschichte bis in das 13. Jahrhundert zurückgeht, zu einem ersten Kennenlernen der norddeutschen Küche ein. Es erwartet Sie ein klassisches, dreigängiges Menü und wer möchte, kann den Hauptgang gerne durch eines der Hamburger Nationalgerichte - das klassische Labskaus - austauschen. Ansonsten servieren wir Ihnen zum Hauptgang gern ein klassisches Fischgericht oder Alternative. Guten Appetit!

Zum Seitenanfang

Landungsbrücken

2. Tag: Donnerstag, 11.11.21

Genießen Sie zunächst das umfangreiche Frühstücksbuffet im Haus. Um 10 Uhr erwarten wir Sie dann zu einer ausführlichen Stadtrundfahrt durch die Hansestadt. Vorbei an Rathaus und Michel, geht es weiter in Richtung St. Pauli und Landungsbrücken. Dort erwartet Sie eine ca. einstündige Hafenrundfahrt durch einen der bekanntesten Häfen weltweit. Rückkehr zum Hotel gegen 15 Uhr. Am Abend erwartet Sie dann die nächste kulinarische Entdeckung. Mit dem Fischereihafen-Restaurant besuchen wir eine der renommiertesten Restaurants in der Hansestadt. Die Familie Kowalke begeistert hier seit Jahrzehnten Ihre Gäste aus Nah und Fern. Kulinarische Tradition und Moderne befinden sich im Fischereihafen Restaurant in perfekter Balance: Die Speisekarte bietet neben klassisch-regionalen Gerichten wie dem berühmten Räucheraalfilet auf Kräuterrührei und dem Mittelstück vom Steinbutt mit Pommery-Senfsauce auch moderne und exotische Kreationen für jeden Geschmack. Während Sie die Schiffe in den Hamburger Hafen ein- und ausfahren sehen, verwöhnen wir Sie mit einem abwechslungsreichen Viergang-Menü inkl. passender Weinauswahl.

Zum Seitenanfang

In der Speicherstadt

3. Tag: Freitag, 12.11.21

Nur wenige Gehminuten von Ihrem Hotel entfernt befinden sich die drei nahe der Alster gelegenen, markanten Gebäude der Hamburger Kunsthalle. Sie beherbergen eine der wichtigsten öffentlichen Kunstsammlungen Deutschlands. Die Kunsthalle ist eines der wenigen Häuser, die einen Rundgang durch acht Jahrhunderte Kunstgeschichte ermöglichen. Unser Tipp: die Sonderausstellung "Impressionismus - deutsch französische Begegnungen". Gezeigt werden rund 80 Exponate – Gemälden, Plastiken und Pastellen – aus dem Impressionismus-Bestand der Hamburger Kunsthalle. Beleuchtet werden Unterschiede und Gemeinsamkeiten der deutschen und französischen Maler.

Genießen Sie den weiteren Tag bei individuellen weiteren Besichtigungen oder einem gemütlichen Einkaufsbummel. Am Abend dann der Höhepunkt: Zusammen besuchen wir den Klavierabend mit dem Starpianisten Lang Lang in der Hamburger Laeiszhalle.

Folgendes Programm ist vorgesehen (Stand 15.09.21):

Robert Schumann: Arabeske C-Dur op. 18
Johann Sebastian Bach: Aria mit verschiedenen Veränderungen / Clavier-Übung IV BWV 988 »Goldberg-Variationen«
BESETZUNG: Lang Lang, Klavier

Es gibt sie, diese Werke, die ein Geheimnis umweht, ein Zauber, der sich nur schwer erklären lässt, den man fühlen muss und als Pianist vielleicht sogar mindestens einmal in der Karriere selbst vollführen muss. Dass Bachs »Goldberg-Variationen« dazu gehören, steht außer Frage: Dieses Kompendium der pianistischen Kunst entfaltet ausgehend von einem ebenso schlichten wie raffinierten Thema 32 »Veränderungen«, wie es bei Bach bescheiden heißt, die aber tatsächlich eine ganze Welt enthalten. Kein Wunder, dass Pianisten sie zwar einerseits als Prüfstein empfinden, ihnen aber zugleich eine gewisse reinigende Kraft zuschreiben. Für Lang Lang, der 2019 nach einer Pause wieder fulminant ins Konzertleben zurückgekehrt ist, ein Werk zum Innehalten und Energiesammeln..
Ein Konzertabend der Extraklasse, welcher abermals unter Beweis stellen wird, dass die Laeiszhalle ihrer jüngeren Schwester, der Elbphilharmonie, programmtechnisch wie akustisch in nichts nachsteht. Rückkehr zum Hotel nach Konzertende.

Zum Seitenanfang

Das Rathaus in Hamburg

4. Tag: Samstag, 13.11.21

Mit einem letzten Frühstück im Hotel endet unsere Kunst- und Kulturreise in die Hansestadt mit Ihrer individuellen Abreise. Ihre Globalis Reiseleitung verabschiedet sich mit einem „Tschüss und bis bald“.

Zum Seitenanfang

Hamburger Laeizhalle

Der Starpianist Lang Lang:

Lang Langs Klavierspiel erinnert an frühere Zeiten virtuoser Darbietungen. Individualität und Fantasie stehen im Vordergrund, der Künstler lädt die Zuhörer ein, ganz in eine Welt starker Emotionen und lyrischer Schattierungen einzutauchen. »Musik verlangt Transformation: Du teilst deine Gedanken mit anderen, mithilfe deiner Finger, deines Gehirns«, erklärte Lang Lang in einem Interview mit Die Zeit. »Das Klavier macht allein nichts, es ist ein Roboter ohne Seele. Es gibt Darbietungen, da spielt der Pianist alles korrekt, und trotzdem lässt es einen kalt. Und dann gibt es Darbietungen, die dir eine Geschichte erzählen. Die Musik kommt in Wellen, sie ist warm und kalt, sie hat Tiefe und verschiedene Ebenen.«
Millionen von Menschen wurden durch Lang Langs Beispiel inspiriert, ein Musikinstrument zu lernen und eine neue Welt des eigenen Ausdrucks und des Verständnisses zu entdecken. Das Phänomen, das als Lang-Lang-Effekt bekannt ist, fand weltweite Verbreitung mithilfe der Lang Lang International Music Foundation, einer 2008 von ihm gegründeten gemeinnützigen Organisation.
Weltweit bekannt wurde Lang Lang nach seinem Auftritt bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele 2008 in Peking. Im Jahr darauf wirkte er bei der feierlichen Verleihung des Nobelpreises an den amerikanischen Präsidenten Barack Obama mit, 2012 spielte er beim Diamond Jubilee Concert anlässlich des 60-jährigen Thronjubiläums von Königin Elisabeth II. im Buckingham Palace. 2015 setzte er sich über die Trennung unterschiedlicher Musikkulturen hinweg und gab in Havanna im Rahmen der 500-Jahrfeier der Stadt gemeinsam mit dem legendären kubanischen Pianisten Chucho Valdés ein elektrisierendes Open-Air-Konzert. Im darauffolgenden Jahr trat er im Vatikan vor Papst Franziskus und Gästen bei der Eröffnung der ersten Konferenz über Glauben und Sport auf.
Aufnahmen spielten immer eine wichtige Rolle, wenn es darum ging, Lang Langs weltweite Zuhörerschaft zu vergrößern. 2017/18 begann er darüber nachzudenken, was ihn selbst einst zum Klavierspiel brachte. Er beschloss, eine Reihe seiner Lieblingsstücke aufzunehmen, um Klavierschüler jeden Alters zu inspirieren und zu motivieren. Piano Book erschien im März 2019 und wurde weltweit das meistverkaufte klassische Album des Jahres 2019.
2020 verwirklichte Lang Lang einen lange gehegten Traum: er spielte Bachs Goldberg-Variationen ein, die er vor mehr als zwei Jahrzehnten zu studieren begonnen hatte. Das neue Album, das am 4. September veröffentlicht wurde, bietet zwei unterschiedliche Aufnahmen des Werks: den Mitschnitt einer Aufführung in der Leipziger Thomaskirche Anfang März 2020 und eine Studioaufnahme, die wenige Wochen später entstand.

Zum Seitenanfang

In der Schifferbörse

Die Schifferbörse: traditionelle norddeutsche Küche vor maritimer Kulisse:

Die Geschichte der Schifferbörse findet bereits im 13. Jahrhundert ihren Ursprung. In alten Zeiten vollzog sich der Handel der Frachtrate zunächst im Hafen. Dort handelte man die Konditionen aus. Im Rathaus wurden im zweiten Schritt die Verträge im Schuldbuch beurkundet. Zu guter Letzt traf man sich im Gasthaus bei einem Humpen Wein. Mit dieser Dreiteilung der Vertragsabschlüsse gelangte man also zu einem Umtrunk an die Schifferbörse. Verträge sind heute zwar nüchterner geworden, jedoch hat man den guten alten Brauch, nach hartem Verhandeln noch einmal zusammenzusitzen und auf gutes Gelingen anzustoßen, nicht aus der Übung kommen lassen.
Die Schifferbörse im Zentrum der Hansestadt Hamburg besteht seit über 100 Jahren. Die Räumlichkeiten wurden sorgfältig eingerichtet und dann mit originalen Schiffsausrüstungsgegenständen aus aller Welt, die zum Teil über 350 Jahre zählen, durch in Hamburg ansässige Filmstudios ausgestattet, die das außergewöhnliche Ambiente für zahlreiche Fernsehproduktionen in Anspruch nahmen. Das maritime Flair ist seit Jahrzehnten ein Magnet für viele Stammkunden, Touristen und Geschäftsleute aus aller Herren Länder, die eine gute regionale sowie internationale Küche zu schätzen wissen und die der optische Eindruck immer wieder aufs Neue in Tage der längst in Vergangenheit geratenen Segelschiffszeiten versetzt.

Zum Seitenanfang

Fischereihafenrestaurant

Das Fischereihafen-Restaurant

Die Familie Kowalke begeistert hier seit Jahrzehnten Ihre Gäste aus Nah und Fern. Das Erfolgsrezept, damals wie heute: Ein Dreiklang aus höchster Qualität, herzlichem Service und einem attraktiven Preis-Leistungsverhältnis. Hier wird von kundiger Hand zubereitet, was aus den Meeren kommt und Schuppen, Krusten oder Schalen hat. Dabei ist das Angebot der Speisen genauso vielseitig wie das Publikum. Geschäftsleute, Familien, Prominenz aus Politik, Show und Sport genießen die köstlichen Küchenkreationen in stilvollem Ambiente.Hier ist der Gast wirklich König, egal, ob Stammkunde oder neugieriger Erstbesucher. Kulinarische Tradition und Moderne befinden sich im Fischereihafen Restaurant in perfekter Balance: Die Speisekarte bietet neben klassisch-regionalen Gerichten wie dem berühmten Räucheraalfilet auf Kräuterrührei und dem Mittelstück vom Steinbutt mit Pommery-Senfsauce auch moderne und exotische Kreationen für jeden Geschmack. Während Sie die Schiffe in den Hamburger Hafen ein- und ausfahren sehen, servieren wir Ihnen ein der Jahreszeit entsprechendes Menü, begleitet von korrespondierenden Weinen. Guten Appetit !

Zum Seitenanfang

Blick über die Alster

Reisen zu Corona-Zeiten:

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir während der Reise auf ein striktes Gesundheits-Management zu Ihrem Wohle achten. Hierzu gehören ein umfangreiches Desinfektions-Programm im Hotel und einige Verhaltensregeln, welche wir Ihnen bei der Ankunft näherbringen.

Zum Seitenanfang

Versteckter Blick auf die Elphi

3G-REGEL:

Für die meisten Konzerte in der Laeiszhalle gilt weiterhin die 3G-Regel (Stand 15.09.21): Der Besuch ist für geimpfte, genesene und getestete* Personen möglich, die entsprechende Nachweise vor Betreten des Konzertbereichs vorzeigen können. Im gesamten Gebäude besteht Maskenpflicht, auch auf dem Platz im Konzert. Um den gebotenen Mindestabstand einhalten zu können, bleibt die Publikumszahl reduziert.
*) Negatives Ergebnis eines PCR-?Tests oder eines durch ein anerkanntes Testzentrum durchgeführten Schnelltests; die Testung darf bei Antigenschnelltests höchstens 24 Stunden, bzw. bei PCR-Tests 48 Stunden vor dem Veranstaltungsbeginn vorgenommen worden.

Zum Seitenanfang

Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

Einreisebestimmungen:
Das Mitführen eines gültigen Reisepasses oder Personalausweises ist Pflicht.

Informationen zu Einreise- und Impfbestimmungen für nicht deutsche Staatsbürger fordern Sie bitte vor Buchung bei Ihrer Buchungsstelle an. Hierzu ist die Angabe der Nationalität erforderlich.

Eingeschränkte Mobilität / Barrierefreiheit:
Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Die Hotels bei dieser Reise sind nicht behindertengerecht.

Reisebedingungen:
Für diese Reise gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) des Reiseveranstalters. Bis 7 Tage vor Reiseantritt kann diese Reise bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl, oder aus sonstigen, vom Veranstalter nicht zu vertretenden Gründen, abgesagt werden. Die eingezahlten Beträge werden voll erstattet. Ein weitergehender Anspruch ist ausgeschlossen.

Die zur Buchungsabwicklung erforderliche Datenspeicherung erfolgt bei der GLOBALIS Erlebnisreisen GmbH, 61137 Schöneck.

Sicherungsschein:
Der Veranstalter-Sicherungsschein laut § 651 BGB kommt von der R+V Versicherung.

Reiseversicherungen:
Im Reisepreis enthalten ist der GLOBALIS-Corona-Reiseschutz: Reiseabbruch-Versicherung bei epidemischen oder pandemischen Erkrankungen wie COVID-19, Reise-Assistance, Reise-Auslandskrankenversicherung, Kranken-Rücktransport In- und Ausland.

Wir raten außerdem zum Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung, beziehungsweise zum Abschluss eines Versicherungspaketes.

Impfvorschriften: keine

Hotelkategorien: (unsere Eigenbewertung)
Kat. 4: Hotel der gehobenen Mittelklasse mit komfortabler Ausstattung.

Stand: September 2021, Änderungen vorbehalten.


Klimatabelle Hamburg:

Monat:
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
Temp. °C max.
3
4
7
12
17
21
21
22
17
13
9
4
Temp. °C min.
-2
-2
0
3
7
10
11
11
9
6
3
-1
Wassertemp. °C
Sonnenstd. pro Tag
0
2
3
6
7
7
7
7
5
3
2
1

Zum Seitenanfang

Reichshof, Curio Collection by Hilton

Lobby des Hotels Reichshof

So wohnen Sie:

Das First-Class-Hotel Reichshof Hamburg:
Eine der interessantesten Adressen am Hamburger Hotelmarkt. Im Stil der 1920-er-jahre wurde dieses direkt am Bahnhof gelegene Traditionshaus renoviert und neu eröffnet. Die Zimmer, die Restaurants und die gemütliche Lobbybar sind ganz im Stile der „Goldenen 20-er“ gestaltet. Dies natürlich ohne auf den Komfort heutiger Tage zu verzichten. So verfügt Ihr Zimmer über ein modernes Bad, Sat-TV, Radio und Telefon. Zum Frühstück stärken Sie sich am reichhaltigen Frühstücksbuffet und starten entspannt in den Tag. Hamburg liegt direkt vor Ihrer Tür !

Rezeption

Hotelbar

Zum Seitenanfang

Termine / Preise / Leistungen:

Wählen Sie Ihren Reisetermin/Abflughafen aus:

ab/an | Reisetermin | Preis pro Person ab

Eigenanreise:
10.11. - 13.11.21 · Reisepreis: 975.- €

Unterkünfte und Zuschläge pro Person:

Unterkunft / Belegung mit Zuschlag ab
Doppelzimmer Hotel Reichshof 2 Pers.  -
Einzelzimmer Hotel Reichshof 1 Pers.  300,- €

 

Im Reisepreis bereits enthalten:

3 x Übernachtung im gebuchten First-Class-Hotel
3 x Frühstücksbüffet
1 x 3-Gang-Menü in der Schifferbörse Hamburg (ohne Getränke)
1 x 4-Gang-Menü im Fischereihafenrestaurant inkl. Mineralwasser und korrespondierenden Weinen zu den beiden Hauptgängen
Klavierkonzert mit Lang Lang, Programm (Stand 15.09.21):
LAEISZHALLE HAMBURG, GROSSER SAAL,
Freitag, 12.11.2021, 19:30 Uhr:
Robert Schumann: Arabeske C-Dur op. 18
Johann Sebastian Bach: Aria mit verschiedenen Veränderungen / Clavier-Übung IV BWV 988 »Goldberg-Variationen«
BESETZUNG: Lang Lang, Klavier
Eintrittskarte für das Konzert Preiskat. 1
3-stündige Stadtrundfahrt Hamburg
Hafenrundfahrt im Anschluss an die Stadtrundfahrt
Alle notwendigen und im Reiseverlauf beschriebenen Transfers
Globalis-Reiseleitung während Ihres Aufenthalts in Hamburg
Dumont Bildatlas Hamburg
GLOBALIS-Corona-Reiseschutz: Reiseabbruch-Versicherung bei epidemischen oder pandemischen Erkrankungen wie COVID-19, Reise-Assistance, Reise-Auslandskrankenversicherung, Kranken-Rücktransport In- und Ausland

Mindestteilnehmerzahl: 25 Personen.

Nicht im Reisepreis eingeschlossen und nur vor Ort buch- bzw. zahlbar:

Kultur- und Tourismustaxe der Stadt Hamburg (3 - 4 € p.P./Nacht), diese muss von jedem Reisegast persönlich im Hotel bezahlt werden.
Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben bei gleichem Leistungsumfang ausdrücklich vorbehalten. Es gelten unsere allgemeinen Reisebedingungen. Zwischenverkauf bis zur verbindlichen Buchungsbestätigung bei allen Reisen vorbehalten.

Ähnliche, ebenfalls einzigartige Reisen:

Die Kolonnade in Marienbad

Tschechien - Wellness in Marienbad

8 Tage Standortreise ohne Hotelwechsel

ab € 599

MS Seaventure

MS SEAVENTURE - Expedition ins ewige Eis: Grönlands Süd- & Westküste

24 Tage Hochsee-Kreuzfahrt

ab € 6999

Blick auf St. Peter Port

Kanalinseln - Channel Island-Hopping

8 Tage Rundreise mit Hotelwechsel

ab € 1399


Über GLOBALIS:

Home(current)

Die GLOBALIS Philosophie

Referenzen

Reisebedingungen

Zahlungsweisen

Stornogebühren

Karriere

Datenschutz

Impressum

Oft gestellte Fragen


GLOBALIS-Corona-Reiseschutz:
bei allen Reisen bis 31.12.21 inklusiv!

Bitte beachten Sie, dass bei unseren Reisen ab dem 01. November 2021 die 2G-Regelung gilt. D.h.: Voraussetzung zur Teilnahme an den Reisen ist der Nachweis einer vollständigen Impfung oder ein Genesenen-Zertifikat.

Nichts verpassen:

Newsletter

Ihr Kontakt zu uns:

Telefonisch

per e-Mail

Hausanschrift

Vermittler-Agenturen


GLOBALIS ERLEBNISREISEN
© 2008 - 2021: GLOBALIS Erlebnisreisen GmbH · Uferstraße 24 · 61137 Schöneck - DE · info@globalis.de