10 Tage Rundreise mit Hotelwechsel

Polen - Breslau, Krakau, Warschau und die Hohe Tatra

Rathaus in Breslau

Städtedreieck im Süden: Breslau, Warschau und Krakau
Zahlreiche UNESCO Weltkulturerbestätten
Schindlers Fabrik und Bergmanns Tour in Wieliczka
Die Hohe Tatra: das kleinste Hochgebirge der Welt
Floßfahrt auf dem Dunajec Fluss
Ausgesuchte kulinarische und musikalische Highlights
10-tägige Reise: Erlebnisse mit Zeit und Muße
Die altehrwürdige Königsstadt Krakau, die polnische Hauptstadt Warschau sowie Breslau, europäische Kulturhauptstadt 2016, und vieles mehr machen diese 10-tägige Rundreise zu einem einmaligen Erlebnis.

Erleben Sie die unverbrüchliche Schönheit des südlichen Polens: Mittelalterliche Altstädte, prachtvolle Königsschlösser und märchenhafte Kulturlandschaften verbinden sich auf dieser 10-tägigen Reise zu einzigartigen Eindrücken vom urbanen und historischen Leben in den polnischen Städten. Die Reise führt Sie in die Altstädte der geschichtsträchtigen Metropole Krakau und der modernen Hauptstadt Warschau, die beide zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören, zur wichtigsten Pilgerstadt Polens Tschenstochau und mit Breslau in die Europäische Kulturhauptstadt 2016. Lernen Sie die Wandlungsfähigkeit Polens auf dieser Entdeckungstour durch die schönsten Städte des osteuropäischen Landes kennen. Die Tatra-Region mit ihren markanten Felsenlandschaften zwischen Tannen- und Buchenwäldern entdecken Sie während einer Floßfahrt auf dem Grenzfluss Dunajec. Die Verbindung aus osteuropäischer Kultur und Geschichte mit verborgenen Naturschätzen macht diese Reise zu einem besonderen Erlebnis, das Sie noch lange in Erinnerung haben werden.

Reiseverlauf:
Warschau - Breslau - Oppeln - Krakau - Wieliczka - Tatra Gebirge - Zakopane - Tschenstochau - Warschau

Auf dem Hauptmarkt von Krakau

1. Tag, Freitag: Flug von Deutschland nach Warschau - Breslau (ca. 385 km)

Nonstop-Flug nach Warschau.Nach Ankunft am Flughafen wird Sie Ihre deutschsprechende Reiseleitung empfangen und anschließend mit Ihnen gemeinsam nach Breslau fahren. Abendessen und Übernachtung in Ihrem Hotel in Breslau.

Zum Seitenanfang

Landschaft der Hohen Tatra

2. Tag, Samstag: Breslau

Nach einem stärkenden Frühstück werden Sie auf einer ausführlichen Besichtigung die über 1000 Jahre alte Stadt Breslau kennen lernen. Unter anderem besuchen Sie die mittelalterliche Oderinsel, auf der die Grundsteine Breslaus gelegt wurden. Die Besichtigung des Doms, in der sich die ehemals größte Orgel der Welt befindet und der Besuch der alten Leopoldina Universität, sowie des alten Marktplatzes mit seinen schönen, bunten Patrizierhäusern, wird sicherlich einige besondere Eindrücke hinterlassen. Am Abend erleben Sie die Lichtershow vor der alten Jahrhundert Halle, sie wurde zum 100sten Jahrestag der Völkerschlacht von Leipzig gebaut und blieb im Krieg unversehrt. Heute gehört sie zum UNESCO-Weltkulturerbe und zählt zu den Wahrzeichen der Stadt. Abendessen und  Übernachtung in Breslau.

Zum Seitenanfang

Abendliche Skyline von Warschau

3. Tag, Sonntag: Breslau - Oppeln - Krakau (ca. 300 km)

Im Anschluss an das heutige Frühstück geht Ihre Reise weiter nach Oppeln. Hier steht ein Treffen mit der Deutschen Minderheit auf dem Programm und eine kurze Besichtigung von Oppeln, bevor Sie weiter nach Krakau fahren. Krakau war eine mächtige Königsresidenz Polens, die wie durch ein Wunder in beiden Kriegen nicht zerstört wurde. D.h. alles was in Krakau in den Jahrhunderten erbaut wurde, steht original bis heute. Daher übertrifft europaweit nur die Stadt Rom die Anzahl der Sehenswürdigkeiten und die Anzahl der Kirchen (davon gibt es über 150 in Krakau). Nach Ankunft in Krakau erster abendlicher Spaziergang mit dem Reiseleiter über den Marktplatz, wo anschließend auch das Abendessen stattfindet. Übernachtung im Hotel in Krakau.

Zum Seitenanfang

Marktplatz in Breslau

4. Tag, Montag: Krakau

Heute erleben Sie nach dem Frühstück eine ganztägige Stadtbesichtigung der alten polnischen Königsstadt. Zu den Höhepunkten gehört die Besichtigung der Wawel Burg, sowie des Collegiums Maius, das im XIV Jhd. erbaut wurde und somit eine der ältesten Universitäten nördlich der Alpen ist. Aber auch die Marienkirche auf dem Marktplatz gehört zu den besonderen Bauwerken dieser Stadt. Die über 1000 Jahre alte Stadt Krakau war bis ins 15 Jhd. Polens Hauptstadt. Hier wurden alle polnischen Könige gekrönt und begraben, aber auch ausländische Könige, die durch die Königswahl diese Würde trugen, wie z.B. August der Starke. Im Anschluss findet das Abendessen in einem Restaurant direkt an dem alten Marktplatz statt. Übernachtung im Hotel in Krakau.

Zum Seitenanfang

Vor der Wawel-Kathedrale

5. Tag, Dienstag:  Krakau - Wieliczka - Krakau (ca. 38 km)

Nach dem Frühstück geht die Fahrt nach Wieliczka, dem mittelalterlichen Salzbergwerk und UNESCO Weltkulturerbe. Mittlerweile ist der Salzabbau eingestellt und die gesamte Anlage wurde zum Museum umfunktioniert. Sie werden begeistert sein, vor allem durch die Art der Führung, die wir uns für sie ausgedacht haben. Nach der Rückkehr in Krakau steht ein weiterer Höhepunkt auf dem Programm, die Begegnung und Besichtigung des mittelalterlichen Stadtteils Kazimierz. Der polnische König Kazimierz der Große, siedelte im 14. Jahrhundert hier an der Weichsel und entschied sich als die ersten jüdischen Einwanderer kamen, vor den Toren Krakaus eine neue Stadt zu gründen. Dieser Stadt gab er seinen Namen: Kazimierz. Auch dieser Stadtteil mit seinen alten mittelalterlichen Häusern und Synagogen wurde wie durch ein Wunder im Krieg nicht zerstört. Der Stadtteil Kazimierz mit der ebenfalls erhaltenen Fabrik Schindlers diente dem amerikanischen Filmemacher Steven Spielberg als Kulisse für seinen berühmten Film „Schindlers Liste“, die Besichtigung der Fabrik steht natürlich mit auf dem Programm. Zum Abschluss des Abends laden wir Sie in ein altes jüdisches Restaurant zum Abendessen ein. Dabei findet auch ein Klezmark Konzert statt. Übernachtung im Hotel in Krakau.

Zum Seitenanfang

Die Marienkirche in Krakau

6.Tag, Mittwoch: Krakau - Tatra Gebirge - Zakopane (ca. 235 km)

Heute fahren Sie nach dem Frühstück Richtung Süden. Erster Stopp wird in Debno sein, mit Besichtigung einer mittelalterlicher Holzkirche (UNSECO Weltkulturerbe). In der Tatraregion gibt es viele Holzkirchen dieser Art, sie sind typisch für diese Gegend. Anschließend wartet eine spektakuläre Floßfahrt auf dem Dunajec Fluss auf Sie. Und wir sind sicher: Von der Fahrt und den faszinierenden Landschaften werden Sie begeistert sein! Nach einer Mittagspause und etwas Zeit zum Ausruhen, fahren Sie zu dem sehr schön renovierten Bergkurort Szczawnica, bevor es dann weiter Richtung Zakopane geht. Abendessen und Übernachtung in Zakopane, der Winterhauptstadt Polens.

Zum Seitenanfang

Salzbergwerk Wieliczka

7.Tag, Donnerstag: Tatra Gebirge - Zakopane

Nach dem Frühstück entdecken Sie die Wintersportmetropole Zakopane mit seiner typischen Holzarchitektur und der berühmten Flaniermeile Krupowki sowie dem regionalen Basar. Die Skisprungschanze und die Fahrt mit der Bergbahn auf den Gubałowkaberg wird ein weiterer Höhepunkt dieses Tages sein. Hier in Zakopane finden alljährlich in der Winterzeit internationale Wettbewerbe im Skispringen statt. Nachmittags haben Sie Freizeit. Für die aktiven Gäste bieten wir fakultativ eine geführte Wanderung im Tatra-Nationalpark, inklusive Auffahrt (ca. 2,5 Std.) an. Abendessen findet in einem regionalen Restaurant statt, mit „Goralen-Spezialitäten“ und Folklore-Darbietung mit Tanz und Musik. Übernachtung im Hotel in Zakopane.

Zum Seitenanfang

Holzkirche

8. Tag, Freitag: Zakopane - Tschenstochau - Warschau (ca. 465 km)

Im Anschluss an das Frühstück geht heute Ihre Fahrt Richtung Warschau. Direkt auf dem Weg liegt der Wallfahrtsort Tschenstochau. Hier besichtigen Sie das Kloster, in dem sich in der Seitenkapelle die weltberühmte Schwarzen Madonna befindet. Tschenstochau ist die einzige Stadt Polens, die in den Schwedischen Kriegen des 17. Jahrjhunderts nicht von den Schweden erobert und zerstört wurde, Dank der Schwarzen Madonna - so die Überlieferungen. Daher die ausgeprägte Maria-Verehrung in ganz Polen bis heute. In Warschau angekommen findet auf dem Weg zu Ihrem Hotel eine erste Orientierungsfahrt statt. Abendessen und Übernachtung in Warschau.

Zum Seitenanfang

Tschenstochau: Jasna Góra

9.Tag, Samstag: Warschau

Nach einem stärkenden Frühstück besichtigen Sie heute ausführlich die polnische Hauptstadt. Warschau wurde im letzten Krieg bis auf buchstäblich zwei bis drei Häuser komplett zerstört und nach dem Krieg wieder neu aufgebaut. Für die Leistung des Wiederaufbaus der Altstadt wurde Warschau in die Liste des UNESCO-Welterbe aufgenommen. Warschau ist seit Mitte des 16. Jahrhunderts polnische Hauptstadt und zählt heute fast 2 Millionen Einwohner. Das königliche Schloss Łazienki war u.a. die Sommerresidenz des Königs Johann Sobieski, der im Jahre 1683 Wien von der türkischen Belagerung rettete. Nicht weit von Warschau, in Zelazowa Wola, ist der weltkannte Komponist Fryderyk Chopin geboren, daher spielte er eine wichtige Rolle im Kulturleben Warschaus. Sie besuchen das moderne und multimediale Chopin Museum. Übernachtung im Hotel in Warschau.

Zum Seitenanfang

Alter Marktplatz in Warschau

10. Tag, Sonntag: Warschau - Rückflug nach Deutschland

Heute steht Ihnen der Tag bis zum Nachmittag zur freien Verfügung. Nutzen sie den halben Tag für individuellen Aktivitäten in Warschau. Unsere örtliche Reiseleitung steht Ihnen für Tipps und Ideen zur Verfügung. Anschließend gemeinsamer Transfer zum Flughafen Fryderyk Chopin in Warschau und Rückflug zu Ihrem Ausgangsflughafen. Hiermit endet eine erlebnisreiche Tour.

Zum Seitenanfang

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten, ebenso wie eine Änderung der ursprünglich vorgesehenen Fluggesellschaft. An- und Abreisetag dienen ausschließlich der Erbringung der vertraglichen Beförderungsleistungen. Aus technischen oder flugplanbedingten Gründen kann bei allen Flügen eine Zwischenlandung erforderlich sein.

Je nach Fluggesellschaft und Flugdauer werden Bordverpflegung und Getränke nur gegen Bezahlung angeboten.

Einreisebestimmungen:
Nach Polen ist es für deutsche Staatsbürger möglich mit dem Reisepass, dem Personalausweis und dem Kinderreisepass einzureisen.

Informationen zu Einreise- und Impfbestimmungen für Bürger anderer Staaten fordern Sie bitte vor Buchung bei Ihrer Buchungsstelle an. Hierzu ist die Angabe der Nationalität erforderlich.

Eingeschränkte Mobilität/Barrierefreiheit:
Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Die Hotels bei dieser Reise sind nicht behindertengerecht.

Reisebedingungen:
Für diese Reise gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) des Reiseveranstalters. Bis 30 Tage vor Reiseantritt kann diese Reise bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl, oder aus sonstigen, vom Veranstalter nicht zu vertretenden Gründen, abgesagt werden. Die eingezahlten Beträge werden voll erstattet. Ein weitergehender Anspruch ist ausgeschlossen.

Datenschutz:
Die zur Buchungsabwicklung erforderliche Datenspeicherung erfolgt bei der GLOBALIS Erlebnisreisen GmbH, 61137 Schöneck.

Sicherungsschein:
Der Veranstalter-Sicherungsschein laut § 651 BGB kommt von der R+V Versicherung.

Reiseversicherungen:
In Ihrem Reisepreis sind keine Versicherungen eingeschlossen. Wir raten zum Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung, beziehungsweise zum Abschluss eines Versicherungspaketes.

Impfvorschriften:
Für das Land Polen sind keine Impfungen vorgeschrieben.

Folgende Impfungen werden bei der Einreise in das Land Polen empfohlen:
- Impfungen gemäß aktuellen Impfkalender des Robert-Kock-Instituts
- FSME, abhängig von Reisebedingungen und -route
- Hepatitis A, abhängig von Reisebedingungen und -route
- Hepatitis B, abhängig von Reisebedingungen und -route
- Tollwut, abhängig von Reisebedingungen und -route

Die Angaben sind in Abhängigkeit von dem individuellen Gesundheitszustandes des Reisenden zu sehen. Die aufgezeigten Informationen ersetzen keine vorherige eingehende medizinische Beratung durch einen Arzt / Tropenmediziner. (Für eintretende Schäden, die Vollständigkeit und Richtigkeit wird keine Haftung übernommen).

Hotelkategorie: (Landeskategorie)
Kat. 4: Hotel der gehobenen Mittelklasse mit komfortabler Ausstattung.

Flugsicherheitsgebühren, -steuern und Kerosinzuschlag entsprechen dem u.g. Stand. Wir behalten uns vor, Erhöhungen bis zum Reiseantritt in Rechnung zu stellen.

Stand: Dezember 2018, Änderungen vorbehalten.


Klimatabelle Krakau:

Monat:
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
Temp. °C max.
0
1
7
13
20
22
24
23
19
14
6
3
Temp. °C min.
-5
-5
-1
3
9
12
15
14
10
5
1
-2
Wassertemp. °C
Sonnenstd. pro Tag
2
2
4
5
7
7
7
6
5
3
2
1

Zum Seitenanfang

Dominsel in Breslau

Wawel-Kathedrale

So wohnen Sie:

Der Schlossplatz in Warschau

Luftkurort Szczawnica

Zum Seitenanfang

Termine / Preise / Leistungen:

Wählen Sie Ihren Reisetermin aus:

09.08. - 18.08.19 · Reisepreis p.P. ab: 1.495,- €  
Flug mit LOT ab Stuttgart
06.09. - 15.09.19 · Reisepreis p.P. ab: 1.495,- €  
Flug mit LOT ab Stuttgart
11.10. - 20.10.19 · Reisepreis p.P. ab: 1.495,- €  
Flug mit LOT ab Stuttgart

Unterkünfte und Zuschläge p.P.:

Unterkunft / Belegung mit Zuschlag ab
Doppelzimmer 2 Pers.  -
Einzelzimmer 1 Pers.  395,- €

 

PDF-Downloads:

Reiseprospekt

Anmeldeformular

Wichtige Reiseinformationen

Reisebedingungen, Datenschutz, Formblatt zur Unterrichtung des Reisenden bei einer Pauschalreise nach §651a des Bürgerlichen Gesetzbuchs

ELVIA-Reiseschutz-Versicherungen der Allianz für Einzelreisen


Im Reisepreis bereits enthalten:

Reiseprogramm lt. Ausschreibung
Flug nach Warschau und zurück
Flugabhängige Steuern und Gebühren
Transfers im Zielgebiet lt. Programm
9 Übernachtungen in guten bis sehr guten Mittelklassehotels in zentraler Lage (Landeskategorie: 4 Sterne), davon:
• 2 x in Breslau
• 3 x in Krakau
• 2 x in Zakopane
• 2 x in Warschau
9 x Frühstückbuffet
6 x Abendessen, z.T. in lokalen Restaurant
1 x Abendessen in einem jüdischen Restaurant bei Klezmer-Musik
1 x Abendessen mit Folkloremusik in Zakopane in einer Goralenhütte
1 x Abschiedsessen in einem typischen polnischen Restaurant in der Warschauer Altstadt
Rundreise in modernen Reisebussen lt. Programm
Halbtägige Stadtführung in Breslau inkl. sämtlicher Eintritte, wie:
• Dom und Aula Leopoldina
• Eintritt Jahrhunderthalle + Führung
• Lichtershow an der „Jahrhundert Halle“
Ganztägige Stadtführung in Krakau mit der Marienkirche und dem Wawel-Schloss
Eintritt Collegium Maius
Besichtigung des jüdischen Stadtviertels Kazimierz
Besichtigung von Schindlers Fabrik
Halbtägige Stadtführung in Zakopane
Fahrt mit der Bergbahn auf den Gubałówka Berg
Floßfahrt auf dem Fluss Dunajec
Führung und Eintritte ins Kloster Tschenstochau
Halbtägige Stadtführung in Warschau
Eintritt Chopin Museum Warschau
Eintritt Wodka-Museum mit  Wodkaprobe in Warschau
Deutsch sprechende Reiseleitung vor Ort
Reiseliteratur

Mindestteilnehmerzahl: 25 Personen.

Nicht im Reisepreis eingeschlossen und nur vor Ort buch- bzw. zahlbar:

Geführte Wanderung im Tatra-Nationalpark
Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben bei gleichem Leistungsumfang ausdrücklich vorbehalten. Es gelten unsere allgemeinen Reisebedingungen. Zwischenverkauf bis zur verbindlichen Buchungsbestätigung bei allen Reisen vorbehalten.

Ihr Kontakt zu uns:

Telefonisch

per e-Mail

Hausanschrift



Stuttgarter Zeitung Verlagsgesellschaft mbH
Plieninger Straße 150, 70567 Stuttgart
Telefon: 0711 – 7205 1180  · E-Mail: stn-leserreisen@globalis.de

© 2008 - 2019: GLOBALIS Erlebnisreisen GmbH · Uferstraße 24 · 61137 Schöneck - DE