10 Tage Rundreise mit Hotelwechsel

Polen - Danzig und Masuren auf die besondere Art

Heilsberg

Kultur und Geschichte in Allenstein, Danzig und Warschau
Zahlreiche UNESCO Weltkulturerbestätten
Idyllische Landschaften im Tausend-Seen-Land Masuren
Fahrt auf dem Oberländischen Kanal
Ausgesuchte kulinarische und musikalische Highlights
Übernachtungen in einzigartigen historischen Gebäuden
10-tägige Reise: Erlebnisse mit Zeit und Muße
Bei dieser Reise stehen Natur und Kultur gleichermaßen im Mittelpunkt. Die aussergewöhnlichen Hotels in historischen Gebäuden machen diese Reise zu einem einzigartigen Erlebnis.

Kristallklare Seen, geheimnisvolle Urwälder und idyllische Dörfer erwarten Sie im Tausend-Seen-Land der Masuren. Die wasserreiche Landschaft im Norden Polens hat sich ihre Ursprünglichkeit bewahrt und wird Sie mit ihrer nahezu unberührten Natur verzaubern. Sie entdecken das alte Ostpreußen in prächtigen Gutshäusern und malerischen Altstädten. Neben weltberühmten Zeugen der Vergangenheit wie dem Welterbe der Marienburg oder dem ehemaligen Quartier Wolfsschanze lernen Sie auch das malerische Danzig sowie die Hauptstadt Warschau mit ihren vielen Facetten kennen. Die aussergewöhnlichen Hotels in historischen Gebäuden machen diese Reise zu einem einzigartigen Erlebnis.

Reiseverlauf:
Warschau - Soldau - Lötzen - Nikolaiken - Lötzen - Heilsberg - Allenstein - Oberländischer Kanal - Frauenburg - Elbing - Danzig - Marienburg - Mewe - Graudenz - Thorn - Warschau

Uferstraße Lange Brücke in Danzig

1. Tag, Freitag: Flug von Deutschland nach Warschau - Soldau - Lötzen (ca. 325 km)

Nonstop-Flug nach Warschau. Nach Ankunft am Flughafen wird Sie Ihre deutschsprachige Reiseleitung empfangen und anschließend mit Ihnen gemeinsam in Richtung Masuren fahren. Unterwegs ist die Besichtigung des europaweit einzigen Museums der Geschichte des Deutschen Ritterordens und die Außenbesichtigung der vor kurzem wiederaufgebauten Burg des Deutschen Ritterordens in Soldau vorgesehen, bevor die Fahrt weiter nach Lötzen geht. Abendessen und Übernachtung im Burghotel St.Bruno****.

Zum Seitenanfang

Marienburg

2. Tag, Samstag: Masuren (ca. 80 km)

Am heutigen Tag werden Sie Masuren näher kennenlernen und dabei die Schönheit der Tausend Seen Region hautnah erleben. Der Name Masuren ist erst im 19 Jahrhundert. „erfunden“ worden. Man wollte die bis dahin eingewanderten und sehr gut assimilierten Polen aus Masovien beschreiben und kam auf den Namen Masuren, der bis heute zu einem festen Begriff der Region wurde. Sie sehen u.a. die malerisch gelegene Stadt Nikolaiken. Auf der Rückfahrt findet eine Außenbesichtigung des Schlosses bei Rhein statt. Abendessen und Übernachtung im Burghotel St.Bruno****.

Zum Seitenanfang

Hotel St. Bruno - Lötzen

3. Tag, Sonntag: Lötzen - Heilsberg (ca. 195 km)

Ihre Fahrt geht heute in Richtung Heilsberg. Auf Ihrem Weg liegen die beiden mächtigen mittelalterlichen Burgen Rastenburg und Rößel, die Sie besichtigen werden. Hierbei können Sie erkennen, dass eine komplette Restaurierung nach dem 2. Weltkrieg vorgenommen wurde. Eine weitere wichtige Station ist die nicht weit von Rastenburg gelegene Wolfschanze. Die im Wald versteckte Hitler-Kommandozentrale wurde Zeuge des misslungenen Attentats auf Adolf Hitler. Bevor die Rote Armee hier einmarschiert ist, wurde die Gesamtanlege mit ihren bis zu 10 Meter dicken Mauern in die Luft gesprengt. An dieser Stelle treffen wir auf einen polnischen Buchautor, der einige Bücher auch in deutscher Sprache über das Thema geschrieben hat und Sie heute durch die Anlage führen wird. Weiter geht die Fahrt nach Zondern, mit Besichtigung des Ostpreußischen Heimatmuseums der Familie Dickti. Sie ist eine der ganz wenigen ostpreußischen Familien, die nach dem Krieg nicht geflüchtet ist. Bis zum Jahre 1989 „pflegten“ sie ihre alten Traditionen im Verborgenen. Nun ganz offiziell. Sie erzählen sehr gerne mit ostpreußischem Dialekt alte Geschichten, singen Lieder und freuen sich auf Gespräche und Diskussionen mit interessierten Besuchern. Weiterfahrt nach Heilige Linde, einer barocken Kirche, in der Sie ein Orgelkonzert genießen, bevor die Fahrt weiter nach Heilsberg geht, einer alten mittelalterlichen Stadt, die, wie viele in Masuren vom Deutschen Ritterorden nach dem Lübecker Stadtrecht gegründet wurde. Und apropos Lübeck, das alte Stadttor ähnelt dem Lübecker Holstentor sehr. Rückfahrt, Abendessen und Übernachtung im Schlosshotel Krasicki****.

Zum Seitenanfang

Die Landschaft Masurens

4. Tag, Montag: Masuren (ca. 250 km)

Gut ausgeruht fahren Sie nach dem Frühstück nach Olsztyn/Allenstein, der Hauptstadt von Ermland. Hier spazieren wir durch die Altstadt, in der man das Hohe Tor, das Alte Rathaus, die Burg des Ermländischen Kapitels und vieles andere bewundern kann. Anschließend geht unsere Reise weiter nach Osterode. Nach kurzer Besichtigung der Stadt und der hiesigen Burg des Deutschen Ritterordens, auf der sich als prominentester Bewohner Napoleon Bonaparte mehrere Monate aufgehalten hat, schließen Sie mit einem kurzen Spaziergang an der Uferpromenade Ihren Besuch ab. Die Fahrt führt Sie nun nach Buczyniec, zur Anlegestelle des Oberländischen Kanals. Dieser ist ein Meisterwerk aus dem 19. Jh. Natürlich steht hierbei eine einstündige Schifffahrt auf den Rollbergen an und Sie werden begeistert sein. Die Rollberge sind einzigartig in der Welt, sie wurden noch zu Kaiser Wilhelms Zeiten gebaut, um das einzige Gut, das Masuren ausmachte, das Holz, von den Masurischen Seen bis an die Ostsee zu transportieren. Rückfahrt, Abendessen und Übernachtung im Schlosshotel Krasicki****.

Zum Seitenanfang

Wolfschanze

5. Tag, Dienstag:  Heilsberg - Frauenburg - Elbing - Danzig (ca. 175 km)

Sie frühstücken heute früh am Morgen, denn die Fahrt geht Richtung Pommern. Im reizvollen Flusstal der Walsch besichtigen Sie unterwegs die kleine Stadt Mehlsack und fahren anschließend zur Kopernikus-Stadt Frauenburg. Hier schrieb Kopernikus sein berühmtes Werk, indem er als Erster wissenschaftlich belegte, dass sich die Erde um die Sonne dreht und nicht umgekehrt. Dieses Werk wurde in Nürnberg von Gutenberg als eines der ersten Bücher gedruckt und dann Kopernikus am Sterbebett präsentiert. Sie besichtigen die gotische Kathedrale und das Kopernikus Museum. Die Bauwerke auf dem Kathedralhügel in Frauenburg gehören zu Denkmälern allerhöchsten Güte und auch hier, wie an vielen Stätten auf Ihrer Kulturreise durch Masuren, wurde nach dem Krieg komplett wiederaufgebaut. Bevor Sie nach Elbing/Elblag aufbrechen, gehen Sie kurz zu Fuß zum Frischen Haff und machen einen Stopp an einer „unscheinbaren“ Stelle. Hier steht ein Denkmal in zwei Sprachen, Deutsch und Polnisch, und erinnert an die grausame Zeit der Flucht und Vertreibung, die auch hier stattfand. Die alte Hansestadt Elbing mit der wunderschönen Altstadt, ist ein weiteres Beispiel, wie man in Polen eine „fast vergessene“ Altstadt wiederaufbaute. Hierbei gab es zuerst ein ganz anderes Konzept. Nach dem zerstörerischen Krieg, habe man die noch vorhandenen Baureste für den Wiederaufbau der nahegelegen Stadt Danzig verwendet. Die alte Altstadt wurde geebnet und so entstand hier ein Stadtpark. Erst in den 80er Jahren fing man unter Anleitung eines Professorenteams aus Danzig an, die Altstadt wieder aufzubauen. Was daraus geworden ist, werden Sie vor Ort bestaunen. Für diese Arbeit erntete das Team viele internationale Preise. Anschließend Fahrt nach Danzig, Abendessen und Übernachtung in einem umgebauten gotischen Speicher, Hotel Krölewski ****, direkt in der Altstadt.

Zum Seitenanfang

Wallfahrtskirche in Heiligelinde

6.Tag, Mittwoch: Danzig

Heute steht eine ganztägige Stadtführung in Danzig auf dem Programm. Ihr Hotel liegt mitten in der Altstadt. Daher findet der heutige Ausflug zu Fuß statt. Sie besichtigen alles, was die wunderbar aufgebaute Altstadt zu bieten hat. Das alte Rathaus mit dem Museum und Aufgang zum Turm mit einem wunderbaren Blick auf die Altstadt, das  Grüne und Goldene Tor, die berühmte Langgasse, den Neptunbrunnen, Artushof, Krantor und Marienkirche. Zwischendurch nehmen Sie ein kleines Mittagessen in der Altstadt ein, bevor es weiter zu den zwei wichtigsten Museen Danzigs geht. Das neue Solidarność Museum wird sie begeistern. Sie werden die Führung von einem ausgesuchten Zeitgenossen der Solidarnosc Bewegung erleben. Als letztes besuchen wir das vor kurzem eröffnete Museum des Zweiten Weltkriegs. Abendessen und Übernachtung im Hotel Krölewski ****.

Zum Seitenanfang

Oberländischer Kanal

7.Tag, Donnerstag: Danzig - Marienburg - Mewe - Graudenz - Thorn (ca. 225 km)

Ein Höhepunkt jeder Masurenfahrt ist die Marienburg. Sie erwartet heute eine ausführliche Führung durch den ehemaligen Sitz der Hochmeisters des Deutschen Ritterordens, der größten Backsteinburg der Welt. Die Marienburg wurde in den letzten Kriegstagen zur Festung erklärt und in Folge dessen komplett zerstört. Mittlerweile wurde Sie von Grund auf restauriert und auch die Burgkirche, mit der außen stehenden Marienfigur, wurde vor kurzem für die Öffentlichkeit frei gegeben. Bevor Sie weiterfahren, nehmen Sie ein kleines Mittagessen in einem Restaurant auf der Marienburg ein. Anschließend reisen Sie weiter nach Mewe und besichtigen dort die alte Burg und das Museum. Auf dem Weg werden wir aber noch einen Halt in der schönen Altstadt von Graudenz an der Weichsel einlegen, sie wurde berühmt durch ihre mittelalterlichen Speicher direkt am Fluss. Gegen Abend erreichen Sie Ihr Hotel in Thorn. Abendessen in einem alten, mittelalterlichen Restaurant mit einer eigenen Brauerei. Übernachtung im zentral gelegenen Hotel Bulwar ****.

Zum Seitenanfang

Kathedrale in Frauenberg

8. Tag, Freitag: Thorn - Warschau (ca. 260 km)

Nach dem Frühstück Check-Out. Sie treffen sich mit einem deutschsprachigen Stadtführer und besichtigen die sehr nahgelegene Altstadt mit dem Geburtshaus von Kopernikus. Wie durch ein Wunder blieb die gesamte mittelalterliche Stadt im letzten Krieg original erhalten. Auf Grund dessen zählt Thorn zu den gotischsten Städten Europas und steht unter UNESCO Denkmalschutz. Zum Abschluss dieses Tages besuchen wir das Lebkuchenmuseum, ähnlich wie Nürnberg in Deutschland ist auch Thorn in Polen berühmt durch seine Lebkuchen. Danach geht Ihre Fahrt weiter nach Warschau. Abendessen und Übernachtung im Hotel in Warschau.

Zum Seitenanfang

Langer Markt in Danzig

9.Tag, Samstag: Warschau

Der heutige Tag beginnt nach dem Frühstück mit einer Stadtführung durch Warschau und der Besichtigung der königlichen Schlösser Wilanów und Łazienki. Beide waren einst Sitze des Königs Jan Sobieski, des Retters Wiens aus dem Jahre 1683. Am frühen Nachmittag werden Sie im städtischen Planungsbüros Warschaus empfangen. Hier wird von Mitarbeitern die Geschichte des Wiederaufbaus Warschaus präsentiert. Ein sehr spannender Vortrag über die Geschichte der Stadt, das Stadtbild vor 1939, die Zerstörung, die Aufstände im Warschauer Ghetto und dem späteren Warschauer Aufstand, im Zuge dessen die Stadt komplett zerstört wurde. Und natürlich wird Ihnen zum Schluss die Nachkriegsgeschichte mit dem Wiederaufbau gezeichnet und on top die Pläne für die Zukunft - Sie dürfen schon jetzt gespannt sein. Anschließend gibt es Gelegenheit für eine Gesprächsrunde. Danach steht der Besuch des modernen und multimedialen Chopin Museums auf dem Programm. Das Abschiedsabendessen werden Sie in einem ausgesuchten Restaurant auf dem alten Marktplatz zu sich nehmen. Übernachtung im Hotel in Warschau.

Zum Seitenanfang

Der Neptunbrunnen in Danzig

10. Tag, Sonntag: Warschau - Rückflug nach Deutschland

Heute steht Ihnen der Tag bis zum Nachmittag zur freien Verfügung. Nutzen sie den halben Tag für individuellen Aktivitäten in Warschau. Unsere örtliche Reiseleitung steht Ihnen für Tipps und Ideen zur Verfügung. Anschließend gemeinsamer Transfer zum Flughafen Fryderyk Chopin in Warschau und Rückflug zu Ihrem Ausgangsflughafen. Hiermit endet eine erlebnisreiche Tour.

Zum Seitenanfang

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten, ebenso wie eine Änderung der ursprünglich vorgesehenen Fluggesellschaft. An- und Abreisetag dienen ausschließlich der Erbringung der vertraglichen Beförderungsleistungen. Aus technischen oder flugplanbedingten Gründen kann bei allen Flügen eine Zwischenlandung erforderlich sein.

Je nach Fluggesellschaft und Flugdauer werden Bordverpflegung und Getränke nur gegen Bezahlung angeboten.

Einreisebestimmungen:
Nach Polen ist es für deutsche Staatsbürger möglich mit dem Reisepass, dem Personalausweis und dem Kinderreisepass einzureisen.

Informationen zu Einreise- und Impfbestimmungen für Bürger anderer Staaten fordern Sie bitte vor Buchung bei Ihrer Buchungsstelle an. Hierzu ist die Angabe der Nationalität erforderlich.

Eingeschränkte Mobilität/Barrierefreiheit:
Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Die Hotels bei dieser Reise sind nicht behindertengerecht.

Reisebedingungen:
Für diese Reise gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) des Reiseveranstalters. Bis 30 Tage vor Reiseantritt kann diese Reise bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl, oder aus sonstigen, vom Veranstalter nicht zu vertretenden Gründen, abgesagt werden. Die eingezahlten Beträge werden voll erstattet. Ein weitergehender Anspruch ist ausgeschlossen.

Datenschutz:
Die zur Buchungsabwicklung erforderliche Datenspeicherung erfolgt bei der GLOBALIS Erlebnisreisen GmbH, 61137 Schöneck.

Sicherungsschein:
Der Veranstalter-Sicherungsschein laut § 651 BGB kommt von der R+V Versicherung.

Reiseversicherungen:
In Ihrem Reisepreis sind keine Versicherungen eingeschlossen. Wir raten zum Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung, beziehungsweise zum Abschluss eines Versicherungspaketes.

Impfvorschriften:
Für das Land Polen sind keine Impfungen vorgeschrieben.

Folgende Impfungen werden bei der Einreise in das Land Polen empfohlen:
- Impfungen gemäß aktuellen Impfkalender des Robert-Kock-Instituts
- FSME, abhängig von Reisebedingungen und -route
- Hepatitis A, abhängig von Reisebedingungen und -route
- Hepatitis B, abhängig von Reisebedingungen und -route
- Tollwut, abhängig von Reisebedingungen und -route

Die Angaben sind in Abhängigkeit von dem individuellen Gesundheitszustandes des Reisenden zu sehen. Die aufgezeigten Informationen ersetzen keine vorherige eingehende medizinische Beratung durch einen Arzt / Tropenmediziner. (Für eintretende Schäden, die Vollständigkeit und Richtigkeit wird keine Haftung übernommen).

Hotelkategorie: (Landeskategorie)
Kat. 4: Hotel der gehobenen Mittelklasse mit komfortabler Ausstattung.

Flugsicherheitsgebühren, -steuern und Kerosinzuschlag entsprechen dem u.g. Stand. Wir behalten uns vor, Erhöhungen bis zum Reiseantritt in Rechnung zu stellen.

Stand: Dezember 2018, Änderungen vorbehalten.


Klimatabelle Polen, Danzig:

Monat:
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
Temp. °C max.
1
2
5
10
16
20
21
22
18
13
6
3
Temp. °C min.
-4
-4
-1
2
7
10
13
13
10
6
2
-2
Wassertemp. °C
3
2
3
4
8
13
16
17
16
12
8
5
Sonnenstd. pro Tag
1
2
4
5
7
9
8
7
5
3
2
1

Zum Seitenanfang

Hotel St. Bruno - Lötzen

Hotel Królewski

So wohnen Sie:

Hotelbeispiele - Änderungen möglich:

St.Bruno - Lötzen (Masuren): https://www.hotelstbruno.pl
Das Hotel in Lötzen wurde aufwändig in den Mauern einer Burg aus dem 14.Jahrhundert stilgerecht aber mit allem erdenklichen Komfort unweit des Sees errichtet.

Schlosshotel Krasicki - Heilsberg: http://www.hotelkrasicki.pl
Die ehemalige Residenz der Bischöfe von Ermland wurde in ein luxuriöses Hotel umgebaut.

Hotel Krölewski - Danzig: http:/hotelkrolewski.pl
Das historische Gebäude, in dem sich das Hotel befindet, entstand Anfang des 17. Jahrhunderts und wurde als Speicher gebaut.

Hotel Bulwar - Thorn: https://hotelbulwar.pl
Zu Beginn des 19. Jahrhunderts entstand hier eine preussische Kadettenschule und danach eine Kaserne. Heute beherbergen diese Mauern Ihr Hotel in Thorn.

Hotel Polonia Palace - Warschau: https://www.poloniapalace.com
Das Polonia Palace wurde 1913 als Grand Hotel eröffnet und beherbergte über Jahrzehnte Diplomaten und Bekanntheiten aus aller Welt

Hotel Polonia Palacce

Heilsberg

Zum Seitenanfang

Termine / Preise / Leistungen:

Wählen Sie Ihren Reisetermin aus:

Unterkünfte und Zuschläge p.P.:

Unterkunft / Belegung mit Zuschlag ab
Doppelzimmer 2 Pers.  -
Einzelzimmer 1 Pers.  431,- €

 

PDF-Downloads:

Reiseprospekt

Anmeldeformular

Wichtige Reiseinformationen

Reisebedingungen, Datenschutz, Formblatt zur Unterrichtung des Reisenden bei einer Pauschalreise nach §651a des Bürgerlichen Gesetzbuchs

ELVIA-Reiseschutz-Versicherungen der Allianz für Einzelreisen


Im Reisepreis bereits enthalten:

Reiseprogramm lt. Ausschreibung
Flug nach Warschau und zurück
Flugabhängige Steuern und Gebühren
Transfers im Zielgebiet lt. Programm
9 Übernachtungen in einzigartigen historischen Gebäuden (Hotelkat. 4), davon:
• 2 x in Lötzen (Burghotel St.Bruno)
• 2 x in Heilsberg (Schlosshotel Krasicki)
• 2 x in Danzig (Hotel Krölewski)
• 1 x in Thorn (Hotel Bulwar)
• 2 x in Warschau (Hotel Polonia Palace)
9 x Frühstückbuffet
9 x Abendessen in den Hotels und in ausgewählten Restaurants mit lokalen Spezialitäten
Rundreise in modernen Reisebussen lt. Programm
Besuch des Museums der Geschichte des Deutschen Ritterordens in Soldau inkl. Eintritt
Führung durch die Wolfschanze inkl. Eintritt
Masurisches Heimatmuseum bei der Familie Dickti inkl. Eintritt, Kaffee und Streuselkuchen
Orgelkonzert in Heiligenlinde (Spenden)
Stadtführung in Allenstein
Kurze Stadtführung in Osterode
Schifffahrt über den Oberlandkanal (1 Std.)
Stadtführung in Frauenburg inkl. Eintritte Dom und Turm
Stadtführung in Elbing
Ganztägige Stadtführung in Danzig inkl.:
• Eintritt in die Marienkirche in der Danziger Altstadt
• Eintritt und Führung im Europäischen „Solidarność”-Zentrum
• Eintritt und Führung im Museum des Zweiten Weltkriegs
Führung durch die Marienburg inkl. Eintritt
Besichtigung der Burg und Eintritt ins Museum in Mewe
Halbtägige Stadtführung in Thorn
Eintritt und Führung Lebkuchenmuseum (mitmachen bei der Herstellung der Lebkuchen) in Thorn
Eintritt Kopernikus Haus
Ganztägige Stadtführung in Warschau
Eintritt in das Chopin Museum Warschau
Deutsch sprechende Reiseleitung vor Ort
Reiseliteratur

Mindestteilnehmerzahl: 25 Personen.

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben bei gleichem Leistungsumfang ausdrücklich vorbehalten. Es gelten unsere allgemeinen Reisebedingungen. Zwischenverkauf bis zur verbindlichen Buchungsbestätigung bei allen Reisen vorbehalten.

Ihr Kontakt zu uns:

Telefonisch

per e-Mail

Hausanschrift



Stuttgarter Zeitung Verlagsgesellschaft mbH
Plieninger Straße 150, 70567 Stuttgart
Telefon: 0711 – 7205 1180  · E-Mail: stn-leserreisen@globalis.de

© 2008 - 2019: GLOBALIS Erlebnisreisen GmbH · Uferstraße 24 · 61137 Schöneck - DE